Leica M2 Gehäuse (KOOHE / 10308)

Revidiert von Leica Schweiz

Nicht vorrätig

Diese Leica M2 chrome (No.931312)  wurde im August 2020 revidiert und hat noch Garantie bis Ende August 2022. Auf dem Gehäuse hat es Gebrauchsspuren. Auf der Gehäusevorderseite beim Bildzählwerk gibt es ein feine Druckstelle. Es gibt keine starken Schleifspuren von der Montage-Demontage des Leicameters auf der Gehäuseoberseite.  Auf der Bodenplatte sind Gebrauchsspuren sichtbar. Das Kamerabajonett hat nur minimalen Abrieb und die Objektive verriegeln satt. Alle Verschlusszeiten laufen einwandfrei. Der Sucher ist klar und ohne Staubeinschluss. Die drei Suchermasken lassen sich einwandfrei umschalten und die Leuchtrahmen sind kontrastreich, Die Belederung ist nicht ausgetrocknet und komplett. Das Bildzählwerk funktioniert präzise.

1.Version der Leica M2
Diese Gehäuse wurde 1958 im 1. Jahr der Leica M2 Fertigung montiert. Es ist noch kein Selbstauslöser, bei Leica auch Vorlaufwerk genannt, montiert. Hier wurde noch der Freilaufknopf montiert (um die Filmrückspulung zu ermöglichen) dieser wurde später gegen einen Hebel ersetzt.

Geschichte:
Im Jahr 1958 stellte Leica neben der Leica M3 neu die Leica M2 vor. Die Suchermasken waren jetzt für 35 / 50 und 90 mm Objektive eingespiegelt.
Eine Neuerung bei der M2 war die Schärfentiefeanzeige welche später auch bei der Leica M3 übernommen wurde. Im Sucher sah man am Messfeld des Entfernungsmessers zwei Aussparungen. Oben die breite und unten die schmale. Wenn das Doppelbild eines nicht ganz scharf eingestellten Objekts innerhalb der unteren Aussparung erschien wusste der Fotograf, dass das Objekt bei Blende 5.6 noch scharf abgebildet würde. Wenn das Doppelbild innerhalb der oberen Aussparung sichtbar war, so bedeutete dies dass das Objekt bei Blende 16 noch scharf war. Der Leica Code für das Gehäuse war KOOHE. 1967 wurde die letzte M2 hergestellt

Geliefert mit:
-Gehäusedeckel

Technische Daten:
-Leica M2 (KOOHE 10308)
-Kleinbild Sucherkamera
-Mischbildentfernungsmesser
-Suchermasken für 35mm, 50mm und 90mm Objektive
-Kein Belichtungsmesser eingebaut
-Verschlusszeiten 1 sec. -1/1000 sec. und B

Es freut mich sehr, dass Sie sich für eines meiner spannenden Angebote interessieren. Mein Ziel ist es Ihnen ein voll funktionstüchtiges Gerät in tollem Zustand zu liefern. Die Geräte ist bis ins letzte Detail kontrolliert und gereinigt. Der Name Clean Cameras ist mein Versprechen, dass Sie eine saubere Kamera erwerben!

Leica M2 Gehäuse (KOOHE / 10308)

Revidiert von Leica Schweiz

Nicht vorrätig

Diese Leica M2 chrome (No.931312)  wurde im August 2020 revidiert und hat noch Garantie bis Ende August 2022. Auf dem Gehäuse hat es Gebrauchsspuren. Auf der Gehäusevorderseite beim Bildzählwerk gibt es ein feine Druckstelle. Es gibt keine starken Schleifspuren von der Montage-Demontage des Leicameters auf der Gehäuseoberseite.  Auf der Bodenplatte sind Gebrauchsspuren sichtbar. Das Kamerabajonett hat nur minimalen Abrieb und die Objektive verriegeln satt. Alle Verschlusszeiten laufen einwandfrei. Der Sucher ist klar und ohne Staubeinschluss. Die drei Suchermasken lassen sich einwandfrei umschalten und die Leuchtrahmen sind kontrastreich, Die Belederung ist nicht ausgetrocknet und komplett. Das Bildzählwerk funktioniert präzise.

1.Version der Leica M2
Diese Gehäuse wurde 1958 im 1. Jahr der Leica M2 Fertigung montiert. Es ist noch kein Selbstauslöser, bei Leica auch Vorlaufwerk genannt, montiert. Hier wurde noch der Freilaufknopf montiert (um die Filmrückspulung zu ermöglichen) dieser wurde später gegen einen Hebel ersetzt.

Geschichte:
Im Jahr 1958 stellte Leica neben der Leica M3 neu die Leica M2 vor. Die Suchermasken waren jetzt für 35 / 50 und 90 mm Objektive eingespiegelt.
Eine Neuerung bei der M2 war die Schärfentiefeanzeige welche später auch bei der Leica M3 übernommen wurde. Im Sucher sah man am Messfeld des Entfernungsmessers zwei Aussparungen. Oben die breite und unten die schmale. Wenn das Doppelbild eines nicht ganz scharf eingestellten Objekts innerhalb der unteren Aussparung erschien wusste der Fotograf, dass das Objekt bei Blende 5.6 noch scharf abgebildet würde. Wenn das Doppelbild innerhalb der oberen Aussparung sichtbar war, so bedeutete dies dass das Objekt bei Blende 16 noch scharf war. Der Leica Code für das Gehäuse war KOOHE. 1967 wurde die letzte M2 hergestellt

Geliefert mit:
-Gehäusedeckel

Technische Daten:
-Leica M2 (KOOHE 10308)
-Kleinbild Sucherkamera
-Mischbildentfernungsmesser
-Suchermasken für 35mm, 50mm und 90mm Objektive
-Kein Belichtungsmesser eingebaut
-Verschlusszeiten 1 sec. -1/1000 sec. und B

Es freut mich sehr, dass Sie sich für eines meiner spannenden Angebote interessieren. Mein Ziel ist es Ihnen ein voll funktionstüchtiges Gerät in tollem Zustand zu liefern. Die Geräte ist bis ins letzte Detail kontrolliert und gereinigt. Der Name Clean Cameras ist mein Versprechen, dass Sie eine saubere Kamera erwerben!

Produktefilter Es werden 1 - 4 von 1716 Ergebnisse/-n angezeigt
Kategorien
Preis
Sortierung